Die europäischen Aktienmärkte zeigen sich am Freitag freundlich. Unterstützung kam von starken Unternehmensergebnissen des deutschen Autokonzerns Daimler (OTC:DDAIF) sowie einer wachsenden Zuversicht über eine globale wirtschaftliche Erholung.

Gegen 13.33 Uhr notierte der DAX in Deutschland 1,08% höher und kletterte auf ein Rekordhoch, der CAC 40 in Frankreich stieg um 0,4%, der FTSE 100 in Großbritannien gewann 0,5% und kletterte auf ein neues 52-Wochen-Hoch, während der Blue Chip Euro Stoxx 50 um 0,5% auf ein Allzeithoch stieg.

Lesen Sie auch: US-Aktienmarkt in prächtiger Verfassung

In Erwartung, dass das globale Impfprogramm in Verbindung mit üppigen Konjunkturpaketen, insbesondere in den USA, einen Nachfrageschub auslöst, sind die Aktienmärkte rund um den Globus, auch in Europa, zuletzt auf Rekordhochs geklettert.

Dies zeigte sich am Donnerstag in den USA, wo die Einzelhandelsumsätze im März um 9,8% stiegen und damit die Konsenserwartungen deutlich übertrafen. Untermauert wurde dies am Freitag, als Chinas Wirtschaft im Jahresvergleich ein Wachstum von über 18% verzeichnete, obwohl sich die vierteljährliche Wachstumsdynamik leicht abschwächte.

Lesen Sie auch: 2 ETFs, die von der Wiedereröffnung Israels profitieren könnten

Zu der Euphorie am Freitag trugen starke Unternehmensnachrichten in Europa bei, angeführt vom Autosektor.

Die Aktie von Daimler (DE:DAIGn) legte um 2,8% zu, nachdem der deutsche Pkw- und Lkw-Hersteller über höhere Fahrzeugpreise und eine solide Nachfrage in China berichtete, die durch eine starke Performance seiner Mercedes Benz-Fahrzeuge unterstützt wurde, was zu einem Anstieg des operativen Quartalsergebnisses führte.

Die europäischen Autozulassungen stiegen im März um 63% im Vergleich zum Vorjahresmonat, wie Branchendaten am Freitag zeigten, als sich der Sektor von dem Schaden ein Jahr zuvor erholt. Die Verkäufe in der EU, ohne Großbritannien, legten sogar um 87% zu.

Lesen Sie auch: Q1-Berichtssaison an der Wall Street: Diese Sektoren sollten Anleger im Blick behalten

Ebenfalls um 4,8% stiegen die Aktien von HelloFresh (DE:HFGG), nachdem der Essenslieferant starke vorläufige Quartalsergebnisse bekannt gab und den Ausblick für 2021 anhob, da die Kunden während der Pandemie mehr zu Hause kochten.

Auf der anderen Seite fiel die Aktie von L’Oreal (PA:OREP) um 1,6%, obwohl der französische Kosmetikkonzern im ersten Quartal einen weiteren Umsatzanstieg verzeichnete. Der Luxussektor hat in letzter Zeit aufgrund der Erwartung, dass die Kunden im Zuge der Wiederbelebung der Weltwirtschaft mit voller Wucht zurückkehren werden, starke Kursgewinne verzeichnet.

Die Inflation in der Euro-Zone ist auf dem Vormarsch. Die Lebenshaltungskosten stiegen im März um 1,3 Prozent zum Vorjahresmonat und damit so stark wie seit über einem Jahr nicht mehr, wie die Statistikbehörde Eurostat am Freitag mitteilte. Damit wurde eine frühere Schätzung bestätigt.

Lesen Sie auch:

Nio-Aktie: Zu früh oder zu spät für einen Einstieg?
Palantir-Aktie: Ist der Datenspezialist jetzt ein Kaufkandidat?
Auf zu den Sternen mit diesen 15 Raumfahrt-Aktien

Leave a comment